- Willkommen auf unsere Hompage -
- Der BKV Essen veranstaltet am 11.09.2017 ein offenes Schachtunier
alles weitere erfahrt ihr auf der Seite Termine-
- Der Vorstand des BKV Essen stellt sich vor -
E-Mail an den Gesamtvorstand:@ bkvessenev@aol.com

Vorsitzender
Jörg Zipzer

1 Vorsitzender
@ joerg_zipzer.web.de
☎ Mobil:0177 / 8612928
☎ Dienstl: 0201 / 8322830

Geschäftsführer Sportstättenvergabe
Lothar Lorenz

Geschaeftsfuehrer
@ lorenzl@freenet.de
☎ Mobil:0173 /5909412

Kassen/Pressewart
Reinhard Gawletta

Schatzmeister
@ kasse.bkvessenev@t-online.de
@ presse.bkvessenev@t-online.de
☎ Privat:0201 /485038
☎ Mobil:0151 /17312432
☎ Fax:0201 /4088839

Beisitzer
Dirk Bauernfeind

Beisitzer
@ bauernfeind_d@rvr-online.de
☎ Dienstl:0201 2069591

Beisitzer
Hans-Jürgen Wallau

Platzhalter
@ Wallau-J@t-online.de
☎ Mobil:0176/57791271

Ehrenvorsitzender
Dieter Moczal

Ehrenvorsitzender
@ dietermoczall@gmx.net
☎ Mobil:0152 /03055866
☎ Privat:0201 /315552

Was ist Betriebssport?

Betriebssport ist die regelmäßige sportliche Betätigung in einer Betriebssportgemeinschaft oder einer Spiel- oder Sportgemeinschaft die auch in ihrem Betrieb, Unternehmen, Verwaltung oder Behörde vorhanden sein sollte.

Betriebssport ist Breitensport!

Mit Wettkampfcharakter auf gemäßigter Leistungsebene. Nicht Leistung allein ist wichtig, die Beteiligung muss die Hauptsache bleiben. Ein maßvoller Leistungssport ist auch im Rahmen des Betriebssportes möglich und erforderlich, weil das natürliche Verlangen immer vorhanden sein wird, seine Kräfte und sein Können mit anderen zu messen und vielleicht am Ende etwas "besser auszusehen" als der Gegner. Jedoch das absolute Leistungsstreben wollen wir nicht.

Nach dem Motto "Betriebssport – Dein –Ausgleichssport"

werden nicht nur die Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Arbeitsplatz sondern auch die Rentner und Pensionäre.
Familienmitglieder und Lebenspartner motiviert, sich sportlich zu betätigen. In der Betriebssportgemeinschaft (BSG) oder Sportgemeinschaft (SG)ihres Betriebes, Unternehmens, ihrer Verwaltung oder Behörde finden die, die keinen absoluten Leistungssport mehr betreiben wollen, können oder dürfen, eine neueHeimat.
Hier ist kein Leistungszwang diktiert, sondern lediglich die sportliche Betätigung gewünscht, wobei aber jeder nur die Leistung bringt, die unter Berücksichtigung von Gesundheit und Alter möglich ist.
Eines der Hauptanliegen des organisierten Betriebssportes ist es, durch die Schaffung von Möglichkeiten maß- und sinnvoller sportlicher Betätigung einen aktiven Beitrag zur Gesundheitsvorsorge und Förderung zu leisten.
Der Betriebssport steht allen offen die sich dem Betriebssportgedanken verbunden fühlen.